97 % falsche Testergebnisse durch MVZ Labor seit April 2020

97 % falsche Testergebnisse durch MVZ Labor seit April 2020

 

Der Lockdown light ist da und mit ihm nimmt auch die unbegründete Angst wieder zu.  Der Grund dafür ? Immer weiter steigende positive Testergebnisse.

 Doch betrachtet man einmal einige der Testlabore, welche für die Auswertung der Proben zuständig sind, genauer, so fallen einige Ungereimtheiten ins Auge. 

Heute möchte ich ein ganz spezielles Labor unter die Lupe nehmen: Das Labor Augsburg MVZ. Dort werden sowohl Test ausgewertet als auch durchgeführt. 

 

Das Isar-Amper-Klinikum ist eine EInrichtung die  alle ihre Patienten auf das Covid-19 Virus testen lässt und die Auswertung bei besagtem MVZ vornehmen ließ. Schnell wurde dort auffällig, dass eine extrem hohe Rate an positiven Testergebnissen ausgegeben wurde, ohne dass die EInrichtung diese erklären konnte. Nach den ersten Zweifeln entschieden sich die Verantwortlichen die Proben an ein weiteres Labor zur Auswertung zu senden. Die Ergebnisse waren erschütternd. Von 60 angeblich positiven Tests erwiesen sich 58 als falsch. Doch damit nicht genug, auch eine Vielzahl von Profifussballern wurden falsch als positiv getestet. Ein Skandal beginnt sich zu entrollen. In immer mehr Laboren werden Missstände aufgrund von Personalmangel und fehlender Reagenzien entdeckt. Der Personalmangel und die damit einhergehende Überforderung der Labore sind jedoch eine einfache Folge des neuesten Test-Hype. Es ist nur logisch, dass verglichen mit dem Frühjahr in dem nur 100.00 Test durchgeführt wurden, heute bei 1 Millionen Test auch das Arbeitspensum um ein zehnfaches höher ist. 

 

Mittlerweile haben sich Experten zu Wort gemeldet, die darauf hinweisen das MVZ sei schon im Frühjahr durch nicht nachvollziehbare Ankündigungen zu Vorgehensweise aufgefallen. Zum einen habe man mitgeteilt man würde nur noch auf das unspezifische E-Gen testen. 

 

Das regt zum nachdenken an.

 

Mach was draus.